Jetzt ansehen

Conan Exiles Test: Überleben als Einzelspieler mit großen Silikonbrüsten

Das neue Survival RPG Game CONAN EXILES spielt im Universum von Conan der Barbar. Conan ist seit den frühen 70ern bekannt durch Comics, Bücher, Videospiele und mehreren  Kinofilme. Übrigens nicht mit der Comic-Reihe Conan der Detektiv zu verwechseln. Die ersten Filme machten Arnold Schwarzenegger zum Weltstar. Conan ist ein „komplettes Universum“ und breiten Hintergrund und nicht irgendein Spiel. Mehr Hintergrund zu der Welt von Hyboria, den Cimmerern und das Geheimnis des Stahls findet ihr auf Wikepedia. Conan Exiles war mehr als ein Jahr in der Early-Access-Phase auf Steam, wo an vielen Dingen zusammen mit der Community  angepasst und nachgebessert wurden. Am 8 Mai 2018 st der digitale Überlebenskampf auf PC, und ab dem 16.8 auch auf PS4 und XBOX released worden. Die brutale Welt von Conan der Barbar (Amazon*) steht mutigen Abenteurer offen. Grund genug für mich hier auf MC-GAMESERVER-MIETEN  eine Conan Exiles Test zu schreiben

Conan Exiles stammt von denselben Entwicklern wie das MMORPG Age of Conan, The Secret World und Anarchy Online.

Conan Exiles im Test für Solo und Koopspieler :Stimmungsvolle alte Ruine als Ladebildschirm

Conan Exiles im Test für Solo und Koopspieler :Stimmungsvolle alte Ruine als Ladebildschirm

Nur wenige Spieleschmiede weltweit haben einen so guten Trackrecord für Online-Games wie Funcom und kennen  sich so gut mit dem Conan Universum aus. Und das merkt man auch von Anfang an. Die Grafik und Sound sind gut bis sehr gut, die Welt und das Gameplay wirken sehr authentisch und das Spiel stellt durchaus eine Herausforderungen dar wenn man die ersten Stunden überleben will. Seit Early Access 2017 kamen gleich 3 grosse neue Spielwelten (Biome) hinzu, The Frozen North (Cimmerien), Vulkangegend und der Dschungel – circa 200 Quadratkilometer (17 x 12km) komplett offene Spielwelt.

Nach wenigen Wochen wurden die Produktionskosten in Höhe von mehreren Millionen Dollar eingespielt, wie der Entwickler Funcom angibt.  3 Wochen Platz 1 auf Steam und in 2018 will man weiter das Spiel ausbauen, den es ist ja ein Online RPG was auch nach Vollrelease immer weiter ausgebaut wird.

Conan Exiles fängt den Ton von Howards harter Welt von Anfang an ein und wirft Dich als einen Kriminellen, der gekreuzigt wurde ins Spiel. Im Gegensatz zu Funcoms anderem Conan-Spiel, dem MMORPG Age of Conan, konzentriert es sich jedoch mehr auf die Stimmung als auf aufwändige Handlungsstränge. Conan selbst macht am Anfang nur einen kurzen Auftritt , der dich von deinem Todesbaum abschneidet, nachdem du deinen Charakter erschaffen hast. Danach wirst du in den Exilländern freigelassen, um deine eigenen Geschichten zu schreiben und zu überleben.

Warum einen Conan Exiles Test für Einzelspieler ?

Das Spiel ist kein klassisches MMORPG mit mit klassischen Raids. Conan Exiles fühlt sich beim zocken eher wie eine Mischung aus Ark Survival Evolved und Elder Scrolls: Skyrim an. Survival steht in dem Spiel im Vordergrund, weshalb auch Spieler erstmal alleine unterwegs sind um, dann später kleinere Gruppe zu bilden. Deshalb auch der Fokus meines Tests.

back to menu ↑

Wie gut ist das Survival-Game Conan Exiles geworden und bleiben einsame Wölfe dabei auf der Strecke ?

Vom Hauptmenü aus kann ich wählen, ob ich online spielen oder in eine Einzelspieler/Coop-Session springen möchte.Im Einzelspieler-Modus kämpfst nur du gegen die Gefahren der Verbannten Länder. In einem Einzelspieler-Spiel beginnt man mit der Wahl eines Schwierigkeitsgrades. Dies wird Dinge wie die Sammelrate festlegen, wie viel Erfahrung man gewinnt, was man beim Tod verliert , etc. Online kannst du gegen andere Exilanten im Kampf ums Überleben auf Servern spielen , die von Funcoms oder anderen Spielern betrieben werden. Alternativ wenn du selbst Herr deiner Welt sein willst kannst du dir auch einen Conan Exiles Server mieten und dort die Regeln bestimmen. Jeder Server ist entweder Player-versus-Player oder Player-versus-Umgebung, so dass du wählen kannst, welche Art von Erfahrung du erleben willst.

  • Was mich betrifft, so habe ich beides ausprobiert. Komplett Solo und auf  auf einem eigenen PvP-Server bei gamed, den ich noch von der letzten Rabattaktion aus Ostern hatte. 10 Slots hatte dieser und erstmal war ich allein mit einem Freund und hatten wie Welt für uns .
back to menu ↑

Der Einstieg – Ich mache mir eine schmucke, recht nackerte Barbarin

Conan Exiles : Meine wilde Barbarin schaut neugierig zu Conan der Sie retten oder töten wird

Conan Exiles : Meine wilde Barbarin schaut neugierig zu Conan der Sie retten oder töten wird

Bevor es in das Anfangsgebiet „ das barbarische Ödland „ geht, erstellt man sich seinen eigenen Charakter und darf ihn nach Lust und Laune selber anpassen. Barbar oder Barbarin ? Zu welchem Stamm will ich gehören? Religion oder besser keine ? Aussehen und Grösse der Geschlechtsmerkmale. Ja der „Nude-Faktor“ ist definitiv sehr ausgeprägt. Wer dann zum ersten Mal in die Welt mit anderen Mitspielern eintaucht, wird so viel nackte Haut wie noch nie in einem Videospiel vorfinden. Also nicht erschrecken, wenn man mit markanten Körperpartien im übertragenen Sinne fast erschlagen wird. Also kein „Grosse-Bunte-Augen-Saubermann-Asiastyle“-Familien-Spiel – sondern eher was für Zielgruppe 16+. Pennislängen von plus 20+cm oder Brüste in 85+D  zieren meist die Helden/innen der Welt.

Für mich stand fest das ich mir eine wilde Kriegerin wie Zula erstelle aus dem Film „Conan der Zerstörer„ gespielt von Grace Jones. Also Hautfarbe auf Dunkel gestellt, kurze Haare, selbstbewußter Gesichtsausdruck, sportliche Figur mit extra grossen Brüsten – die hatte Grace Jones zwar nicht im Film aber hey , immer ins Klischee passen ;-) Modus natürlich auf Voll-Nude. Bin ja Europäer.
back to menu ↑

Auf gehts in die Exil-Länder

Nach dem dem Start im äußersten Süden der Karte machte ich mich auf den Weg nach Norden, um mich auf einer großen Insel in der Nähe des neu hinzugefügten Sumpfgebietes niederzulassen. Conan Exiles hilft dabei, die ersten Momente zu beschleunigen, indem es Dir immer wieder neue Journalaufforderungen gibt, wie das Herstellen eines Steinwerkzeugs, Trinkwasser sammeln oder sogar das Töten eines ersten Feindes.

Handwerk, Crafting, ist für das Überleben in Conan Exiles unerlässlich, denn gut ausgerüstet zu bleiben, kann den Unterschied zwischen Sieg und Tod bedeuten. Mit jedem Level erhältst du Wissenspunkte, die dir Zugang zu höherwertigen Crafting-Rezepten geben. Der Prozess der Herstellung dieser neuen Gegenstände wird jedoch mit der Zeit immer komplexer. Die Herstellung eines Satzes mittlerer Rüstungen erfordert zum Beispiel drei separate Handwerksstationen:

  • eine Gerberei,
  • einen Ofen
  • und eine Rüstungsbank.
Conan Exiles: Meine Barbarin Zula hat aufgelevelt und wendet sich gen Westen

Conan Exiles: Meine Barbarin Zula hat aufgelevelt und wendet sich gen Westen

Du musst die Haut in Leder verwandeln, den Eisenstein zu Eisenstangen veredeln und sie dann auf der Bank des Waffenschmieds zusammenbringen. Um die Rüstung herzustellen, musst du dann zuerst die Schale anfertigen – zum Beispiel die Polsterung für das Bruststück oder das Futter für Ihre Stulpen. Es fühlt sich unglaublich kompliziert an und endet oft damit, dass sich das craften eher wie eine lästige Pflicht als wie ein Spaß anfühlt.

Der Bau einer Unterkunft ist ebenso wichtig, um die harten Exilländer zu überleben. Alles, von Sandstürmen bis hin zu Schneestürmen, ist existenzbedrohend und zwingt dich, sofort Schutz zu finden. Abhängig von den Servereinstellungen können diese Bauten auch für andere Spieler unzerstörbar oder unzugänglich gemacht werden.

Trotz ihres deprimierenden Namens sind die Exiled Lands eine Art Schlaraffenland – was vor allem in einem Überlebensspiel immer von Vorteil ist. Ressourcen punktieren die Karte, d.h. es sollte nicht allzu lange dauern, bis eine Gebäude aufgebaut ist. Innerhalb einer Stunde nach dem Start hatte ich ein kleines Haus, ein paar Truhen voller Vorräte und einen Ofen, der hart an der Arbeit war und den Stapel Ziegel schuf, den ich für einen Schmiedetisch brauchte. Einige Ressourcen sind schwerer zu finden als andere, wie Eisen oder Schwefel, während Grundstein, Holz und Pflanzenfasern überall zu finden sind.

Gut gefallen hat mir das Kampfsystem von Conan Exiles in meinem Test. Wer andere dieser Survival-Titel kennt, wird den schönen Rhythmus aus leichtem und schwerem Schlag, Ausweichrolle und Block als willkommene Tiefe im Kampf zu schätzen wissen. Das Bogenschießen benötigt aber noch etwas Feinschliff – hier muss deutlich nachgebessert werden.

Diese Dungeons sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Mehrere Dungeons und Weltbosse sind in den Exilländern verstreut, jeder von ihnen bietet seine eigenen Herausforderungen und Belohnungen.Aber Achtung ob als Einsamer Wolf auf einen Server oder im Solo , gut vorbereitet zu sein ist überlebenswichtig. Die Dungeons sind als Solo-Spieler schwer aber schaffbar.

Die Dungeons machen Spaß, obwohl du wahrscheinlich enttäuscht sein wirst, wenn du Rätsel oder komplexe Feindbegegnungen magst. Ein Dungeon im gefrorenen Norden namens The Black Keep erforderte nichts weiter, als einen Schlüssel in einer Truhe zu finden, danach mussten ich nur noch durch einige harte NSCs in labyrinthischen Passagen hacken, bis ich dann Boss-Mob fand. Die Belohnungen für diese Dungeons sind es jedoch wert, da sie der einzige Weg sind, wertvolle Rüstungen und Waffenrezepte zu erhalten.

back to menu ↑

Mein erster Tag im barbarischen Ödland :  Überleben und craften

Conan Exiles: Meine Barbarin Zula hat aufgelevelt und wendet sich gen Westen

Conan Exiles: Meine Barbarin Zula hat aufgelevelt und wendet sich gen Westen

Hungrig, durstig und allein, mein erster Kampf ist erstmal gegen die raue Umgebung. Pflanzen oder Tiere für Lebensmittel zu suchen, ein Unterstand zum Überleben bauen.

Der Reiz, diese grosse Welt selber zu erkunden, ist viel zu Anfang riesengroß. Klickt man kurz auf die Karte, erhält man einen Überblick auf die Welt, die in unterschiedliche Zonen unterteilt ist. Von der rauen Wüste bis zum eisigen Nordgebiet ist alles vorhanden. Im Vergleich zur Early-Access-Version wurde die Welt übrigens fast verdreifacht. Das freie Erkunden kann man machen, doch es ist zu Beginn der falsche Weg und schnell ist man gestorben. Bevor man sich der rauen Wildnis stellt, müssen die ersten Werkzeuge her, man muss sich mit der Umgebung vertraut machen und die Gegend erkundigen. Erst danach kann gehts es  auf Entdeckungstour…um reihenweise zu sterben. Ich beendete den ersten Tag auf meinem neuen Server, nachdem ich gerade meinen ersten Satz eiserner Waffen und mittlerer Rüstung fertiggestellt habe. Hier mal zusammengefaßt was ich extrem hilfreich beim Leveln als Solospieler euch raten würde.

back to menu ↑

Level-Guide Conan Exiles für Einzelspieler bis Stufe 16 : Farmen am Fluß

Conan Exiles: Der Bildschirm der Verbanntenreise zeigt Dir an was du bereits erreicht hast und was noch ansteht um Bonuspunkte fürs Leveln zu bekommen

Conan Exiles: Der Bildschirm der Verbanntenreise zeigt Dir an was du bereits erreicht hast und was noch ansteht um Bonuspunkte fürs Leveln zu bekommen

Es gibt nicht den einen perfekten Weg, um auf Level 60 zu kommen, doch worauf ihr auf jeden Fall achten solltet, sind die Tagebucheinträge oben rechts in eurem Fenster. Vor allem am Anfang erledigt ihr die dortigen Aufgaben fast automatisch, tatsächlich könnt ihr aber auch Aufgaben absolvieren, die noch nicht in eurem aktuellen Kapitel sind.

  • YOG für Solo:Beim Erstellen des Charakters ist es ratsam, Yog als deinen Gott für den Kannibalenbaum zu wählen.
  • Ressourcen sammeln und nichts liegen lassen! Um zu überleben, solltest du  alles einpacken, was auch nur entfernt nützlich aussieht. Bestes Beispiel dafür ist der Wasserschlauch, den wir direkt nach dem Spielstart links auf einem Felsen finden. Er hilft enorm beim Erkunden und frisst schon mal keine wertvollen Crafting-Ressourcen. Zu Anfang sammle 30 Steine und 50 Äste und Pflanzen , während du zum Fluss nördlich rennst. Am Fluss angekommen sammelt ihr noch mehr davon und baut euch eine Spitzhacke, ein Beil und womöglich schon das Steinschwert.
  • Tagebucheinträge oben rechts in deinem Fenster. Auf jeden Fall solltet du dich den  Kapiteln der Verbanntenreise dort widmen, denn die Aufgaben  geben einen guten EP-Boost her. Da es sich ohnehin um Tätigkeiten handelt, die machen sollte, bekommt man hier das leveln quasi geschenkt.
  • Schlafsäcke (Bett)dienen als Spawn-Punkt nach dem Sterben, sind aber nach jedem Tod hinüber. Um nicht immer wieder den gleichen Weg laufen zu müssen und schneller voranzukommen, bauchst du  immer ein paar Reserve-Betten  und solltest diese fleißig nutzen.
  • Auch das Entdecken von neuen Orten hilft beim leveln. Da man ohnehin nicht allzu lang im Anfangsgebiet bleiben solltet, kann man auch einfach mal einen längeren Spaziergang über die Karte machen und neue Orte aufdecken. Meist muß dudich den Gebieten auch nur nähern, um sie freizuschalten. Denkt daran, dein Schlafsack  mitzunehmen und strategisch zu platzieren, damit du nach einem unerwarteten Tod die ganze Reise nicht noch einmal von vorne machen musst.
  • Erst mal ein Lagerfeuer anstatt ein Haus bauen. Häuser verschwendet zu Beginn des Spiels zu viele Ressourcen. Wenn du früh  Ressourcen bunkern willst , bau dir  ein Lagerfeuer, das gibt 8 Lagerplätze her.Gerade auf Servern taugen die ersten Behausungen nichts, denn jeder böswillige Barbar kann euch die Unterkunft ganz schnell zusammenkloppen.
  • Craften bringt Punkte. erhälst du  mit dem Stufenaufstieg Wissenspunkte, die man in Rezepte investieren kann, um jeweilige Objekte zu craften. Craften bringt Punkte.
  • Eisen und Kohle finden für gute Ausrüstung ! Eisenadern gibt’s westlich und nördlich des Flusses. Aber Achtung – erstmal etwas leveln den in diesen Gebieten laufen unfreundliche Hyänen und Nashörnern herum die ansonsten für einen schnellen Tod sorgen.  In der gleichen Gegend finden ihr auch Kohle, die wir ebenfalls für die Metallherstellung benötigen.
  • Doch vor allem die Eisenwerkzeuge sind etwas, was du schnell (ab Stufe 10) erstreben solltest. Mit diesen mach man nicht nur mehr Schaden, sondern sammelt auch bis zu doppelt so viele Ressourcen im Vergleich zu den Steinwerkzeugen.
  • Mehr Beute und größere Ansiedlungen bis Stufe 16 findest du  wenn du dich Richtung Westen aufmachst. Dort gibt es am Ende des Flussbetts viele Gazellen als Jagdbeute, die Dir Fleisch, Häute und  Erfahrung bringen.Die Gazellen bleiben oft in Steinen hängen. Daher kannst du  die Biester besonders leicht farmen. Macht dies eine gute Stunde lang, bis du ungefähr Level 16 seid. Sobald möglich, solltet du dir unbedingt den Javelin-Speer bauen, der eine gute Waffe ist. Sobald du  dazu in der Lage bist , errichtest du hier  eine „Grube von Yog“. So gibts dann bald auch eine Knochenkeule, mit der du dann andere NSCs töten und ihr schmackhaftes Fleisch erntest. Das Menschenfleisch vergammelt nicht, gibt Nahrung und Wasser, gewährt Erfahrung und sogar Regeneration!
back to menu ↑

Level Guide Conan Exiles für Einzelspieler bis Stufe 30: Blut und Eisen

  • Conan Exiles: Meine Heldin ist nordwestlich gezogen , hier trifft Sie auf Hyänen aber auch wertvolle Rohstoffe zum craften

    Conan Exiles: Meine Heldin ist nordwestlich gezogen , hier trifft Sie auf Hyänen aber auch wertvolle Rohstoffe zum craften

    Verskillt und Talente falsch investiert ? Wenn du jetzt doch lieber einen anderen Schwerpunkt wählen willst dann kannst du Dir den Gelber-Lotus-Trank brauen, mit dem du deine investierten  Wissenspunkte zurücksetzt und sie neu verteilen kannst. Diesen Trank braust du aus 10 Gelblotusblüten in einem Feuerschalen-Kessel.

  • Nordwestlich liegt dein Glück.So etwa ab Level 15 ziehst du einfach nord-westlich weiter. Hier in der gegen gibt es viele Hyänen aber auch Eisen und Kohle.   Ihr dürftet im Umkreis eine Menge Eisen finden, passt aber auf Hyänen auf.
  • Dort aber aufpassen das du nicht in die korrumpierte Region kommst.
  • Um dich selber heilen zu können  , solltet du  in den Überlebenskünstler und damit in die Wundverbände investieren, die man ab Stufe 25 freischalten kann.
  • Weiter und besser Farmen. Mit alle dem Eisen lohnt sich natürlich jetzt der Bau eines Hochofen, einer Schmiede um noch bessere Ausrüstung herzustellen. Damit einfach die Mobs in der Gegend ab abframen und aufleveln was das Zeug hält. Selbst Nashörner sollten kein großes Problem sein, wenn du  immer von der Seite drauf prügelst. Und auch die NCSs in der Stadt kannst du probieren zu  jagen und zu verspeisen. Macht die so lange, bis ihr ungefähr Level 30 sei.
back to menu ↑

Level Guide Conan Exiles für Einzelspieler bis Stufe 40: Crom – der Gott des Stahls.

  • Einfach weiter nördlich ziehen
  • Robustes Haus / Siedlung bauen
  • Schwefel und Teer für die Stahlgewinnung zu abbauen und Waffen herstellen. Wenn du aus Eisen jetzt Stahl herstellen willst, benötigst du  „Stahlfeuer“. Dieses wiederum gewinnt man aus Teer und SchwefelSchwefel findest du in der großen Schwefelgrube im Nordwesten. Dort lungern aber auch einige gefährliche Gegner herum, passt also gut auf. Der Schwefel selbst wird mit der Spitzhacke aus Schwefel-Stalagmiten gewonnen. Teer wiederum ist komplizierter aufzutreiben. Er entsteht nämlich als Nebenprodukt beim Gerben von Häuten aus Rinde. Zur Rindengewinnung einfach einen Baum mit der Hacke anstatt dem Beil zu Leibe rücken, dann bekommt man die Rinde. Aus je 2 Stücken Teer und Schwefel gewinnt man im „Feuerschalenkessel“ das begehrte „Stahlfeuer“. Das wiederum ergibt aus 5 Eisenbarren einen Stahlbarren.
  • Weiter Nordwesten lungern Stygier herum, die du mit Stahlwaffen leicht besiegen kannst um schnell das Level 40 zu erreichen.
back to menu ↑

Attribute verstehen und skillen ist wichtig fürs Überleben in der Welt von Conan

Mit jedem Levelaufstieg sammelt man ordentlich Attribut- und Talent-Punkte. Diese gilt es bestmöglich zu investieren und anzuwenden. Dabei entscheiden die Attribute eure primären Stats – also Stärke, Stehvermögen (Ausdeuer) und Belastbarkeit. Unter den Talenten skillst du dann weiter dein Können als Schmied, Überlebenskünstler oder Steinmetz. Hier eine Kurzanleitung zu den Talenten. Ich gehe mal davon aus, das mit dem Patching des Games hier noch einiges dazukommt bzw. etwas an dem Balancing vorgenommen wird.

  • Stärke: Mit besseren Waffen wird die Angriffsstärke weniger wichtig,  bleibt aber eines deiner aktiven primären Attribute.
  • Beweglichkeit: In Kombination mit deinem Rüstungswert bestimmt die Beweglichkeit deinen Verteidigungswert.
  • Wenn dein Kampfstil mehr einstecken als wegducken ist, dann solltest du  in Beweglichkeit definitiv investieren – auch wenn es etwas widersprüchlich klingt.
  • Vitalität: Die Vitalität bestimmt deine maximale Gesundheit. Einfach machen
  • Präzision: Zielsicherheit mit Fernkampfwaffen- aktuell noch nicht so wichtig , kann mit dem Patching aber noch kommen.
  • Stehvermögen: Wie viel Ausdauer du beim Rennen und Klettern hast , aber auch bei schweren Angriffen verbraucht wird.

Belastung: Oben links im Spiel seht man die momentane Belastungssituation. Damit sind weniger die psychischen Belastungen in einer so harten Umwelt gemeint als das Gewicht in deinem Inventar. Damit man  auf langen Reisen mehr mitnehmen kann muss man investieren.

Überleben: Wie der Name vermuten lässt, skillt man  hier das eigene Überlebenstalent in der harschen Welt von Conan Exiles.  Außerdem kannst du  doppelt so viele Ressourcen abernten, wenn du den zweiten Knoten in dieser Leiste erreicht hast.

back to menu ↑

Conan Exiles: Alleine auf PvP-Servern oder lieber auf einen PvE-Server?

Alleine auf einen PvP-Servern zu spielen ist nahezu unmöglich. Es wird immer einen  mächtigen Clan geben, der sich früher oder später deine Ressourcen krallen wird – schlicht, weil das Spiel eben so läuft. Ohne Schutz oder Clan auf einem PvP-Server zu spielen geht was nicht , es sein den man wird zum Geist. Als Geist bewegst du dich vor allem nachts , bleibst unsichtbar und traust  keinem.

Ja ,ist es leichter, sich alleine auf einem PvE-Server durchzuschlagen als in einer PvP-Umgebung. Es stellt aber immer noch eine Herausforderung  da, das volle Programm zu übererleben. Besonders die Dungeons und Bosse sind alleine nur mit viel Geduld und sehr guten Fähigkeiten und Vorbereitung zu schaffen.

Was ist der Einzelspieler/Koop-Modus? 

Wenn du einfach nur die Welt entdecken oder deine  eigene Basis nach deinen Vorstellungen bauen willst , ist der Modus hervorragend dazu geeignet. Ihr gibt es nur NPCs und du kannst Conan Exiles wie in einem Einzelspieler-RPG erleben. Das Spiel bietet aber auch  die Möglichkeit, dein eigenes Spiel mit einem Freund zu erleben. In  eigenen Spiel oder auf deinen eigenen Gameserver für Conan Exiles hast du  die volle Kontrolle über alle Einstellungen. Hier bestimmst du wie viel Erfahrung man erhält oder  wie viel Schaden du  austeilst. Als „Besitzer“ des Servers kannst du immer in den Admin-Modus wechseln, um dich unverwundbar zu machen oder Gegenstände einfach zu generieren.

Was sind PvP-Server? Wenn du Conan spielen willst  „wie von den Entwicklern gedacht“, dann spielst du  auf einem PvP-Server aber in einer Gruppe. Auf diesen können Spieler jederzeit von anderen Spielern angegriffen und getötet werden. Auch Stützpunkte sind vor anderen Spielern nicht sicher. Jeder kann deine Basis einreißen, wenn er möchte.Was sind PvE-Server? Deutlich einfacher kannst du auf PvE-Servern spielen. Hier können  andere Spieler dich nicht nicht töten oder deine Gebäude zerstören. Der Fokus der Server liegt auf dem Gebäudebau, crafing und der Entdeckung der Welt.

 

back to menu ↑

Conan Exiles Server mieten – Was bringt ein eigener Server?

Gerade für Einzelspieler finde ich die Variante durchaus für verlockend – hier besteht halt immer noch die Möglichkeit nachdem man Solo gestartet ist Freunde oder andere Spieler auf den Server später zuzulassen.  Trolle und Idioten bannst du einfach und als Admin und Betreiber  eines eigenen Servers bist du der „Gott“ der Online-Welt. Du bestimmt die Parameter, beispielsweise ob es einen Multiplikator bei den gewonnen Ressourcen oder Erfahrungspunkten gibt. Auch Mischformen der Server-Typen sind dann denkbar zum Beispiel  wie viel PvP erlaubt ist, oder ob man beim Tod sein Zeug behält, andere Spieler die eigene Leiche plündern dürfen und sogar, wie viel Nacktheit im Spiel erlaubt ist. Gute Freunde (bis zu 70 Spieler per Server aktuell) werden via optionaler Passwort-Abfrage  reinlassen. Ideal für Clans und Gilden, die keinen Bock auf trollige Störenfriede haben.

back to menu ↑

Conan Exiles Server mieten – Worauf muss ich achten?

Wenn du als Einzelspieler starten willst, du dir aber die Optionen die ein Game-Server dir bietet offen halten willst , kannst du dir schon recht günstig einen Server für Conan Exiles mieten. Mit  lästiger Technik a la Linux Einstellungen und eigenen Hosting musst du dich dabei nicht rumschlagen. Einen Game-Server zu mieten ist dank unsern Vergleichsportal ja  kein großes Ding mehr.

Conan Exiles Server Vergleich

Wenn du nun also einen Server für Conan Exiles mieten willst, wären die folgenden Anbieter eine gute Wahl die ich bereits hier ausprobiert habe und empfehlen kann. Im Netz findest du aber täglich neue Angebote.

 Die folgende Tabelle zeigt, was ein guter privater Server für Conan Exiles haben sollte:

  • Ausreichend Slots: Derzeit kannst du maximal 70 Spieler auf deinen Server loslassen, Funcom plant aber, dieses Limit später noch auf 100 zu erhöhen. Die Anzahl von Slots bestimmen den Preis. Bei den meisten Mietservern kann man meisten  die Slot-Anzahl einfach erhöhen. Für einen eigenen SoloServer würde ich deshalb mit einer kleineren Anzahl starten.
  • Prepaid-Zahlung: Keine lästigen Verträge mit Mindestlaufzeiten ist die Prepaid Option, du zahlst den Server einfach regelmäßig vorab und habst keinen Stress. Alternativ suchst du dir ein Angebot mit möglichst kurzen Vertragslaufzeiten aus um einen besseren Preis zu bekommen. 3 -6 Monate prepaid sollten es schon sein um ordentlich Rabatt auf den Preis pro Slot zu bekommen.
  • DDoS Schutz: Ein guter Miet-Server hat einen Schutz gegen solche böswilligen Angriffe.
  • Zusätzlicher Speicherplatz für Mods: Mods sind ein großer Grund für den Betrieb eines privaten Servers, also sollte auch neben dem Spiel und der zusätzlichen Software noch genug Platz für Mods vorhanden sein. Conan Exiles hat noch kaum Mods – diese Option sollte nachkaufbar sein.
  • Server-Standort in Deutschland: Denn auch wenn Server in Übersee oder sonst wo günstiger sind, die Performance ist sicher nicht optimal, wenn die Daten quer durch den Atlantik oder über den Ural sausen müssen.Serverstandord Deutschland oder Europa ist schon ein muss für flüssiges Gaming. Probiert es aus wenn ihrs nicht glaubt.

Conan Exiles  PC, PS4, oder Xbox One kaufen

Entwickler/Publisher: Funcom – Erscheint für: PC, PS4, Xbox One – Preis: ca 30Euro (PC), ca 50 Euro (Konsole) – Erscheint am: erhältlich – Sprache: Deutsch – Mikrotransaktionen: nein – Getestete Version: PC

Conan Exiles [PC Code – Steam]
29,99€
Zuletzt aktualisiert am 16.07.2018
Conan Exiles Day One Edition [Xbox One]
38,99€
Zuletzt aktualisiert am 16.07.2018
9.5 Testergebnis
Conan Exiles Test: Überlebe als Einzelspieler das wilde Survival-Game

Conan Exiles ist ein Open-World-Survival-Spiel, in den brutalen Ländern von Conan - Der Barbar. Du bist ein Ausgestoßener, der sich in einem barbarischen Ödland verteidigen muss , das von schrecklichen Sandstürmen durchgefegt und von allen Seiten belagert wird. Hier musst du kämpfen, um zu überleben, zu bauen und zu erobern. Vor allem der Überlebenskampf, der Bau des eigenen Rückzugsortes und die unzähligen Crafting-Möglichkeiten halten Dich über viele Stunden in Atem. Super ist auch das überarbeitete Kampfsystem. «Conan Exiles» ist kein Spielchen für zwischendurch. Der Survival-Titel braucht Zeit und Geduld. Egal ob man alleine die Barbarenwelt erkunden oder sich online mit Freunden zum Herrscherstamm zusammenrotten möchte, der Langzeitspielspass ist gesichert. Das Spiel besitzt zudem diesen intensiven Nervenkitzel, dass man überall und jederzeit in sein Verderben laufen kann. Der Kampf um das nackte Überleben wurde schon lange nicht mehr so glaubhaft und intensiv vermittelt.Fast meint man, Conan Exiles wolle seiner kultigen Leinwandversion widersprechen. Das schönste im Leben ist nicht der Kampf mit dem Feind, nicht seine Verfolgung und Vernichtung und auch nicht das Geschrei ihrer Weiber. Das Schönste auf der Welt - zumindest hier im Spiel - ist es, ihr seinen eigenen kreativen Stempel aufzudrücken und sich dort ein Reich aufzubauen das man besitzt. Conan Exiles kann auch alleine gespielt werden. Das klappt mal mehr oder weniger gut. Jede Einstellung hat ihre Vor- und Nachteile. In Gruppen ist das Spiel generell einfacher, selbst wenn man nur zu zweit ist. Dennoch steht auch deiner Einzelspieler-Erfahrung nichts im Wege. Je nach eigenem Antrieb würden ich dir aber zue einen eigene Server, lokale Spiele oder PvE-Server raten.

PROS
  • Sound und Musik fangen die Stimmung super ein
  • Open-World-Survival-Spiel
  • Sehr gute Interpretation der Welt Conan der Barbar
  • Herausfordernd
  • Viel nackte Haut
  • Tolle „Conan“-Atmosphäre
  • Verbessertes Kampfsystem
  • Umfangreiches Crafting-System
  • Bau der eigenen Festung enorm motivierend
  • Anspruchsvolle Gegner
CONS
  • Konsolenversionen haben noch ein paar Kinderkrankheiten
  • Noch keine deutsche Vertonung
  • Wenige Rätsel und Quests

Hi Dude! Diese Nachricht wird sich in 10 Minuten selbst zerstören. Meine TOP 3 Games - Minecraft - Battlefield 3 - CS:GO

WordPress Security